Pangea - Der achte Tag

Huan wird aus dem Hamburg der Gegenwart 200 Mio. Jahre in die Zukunft entführt und soll für die Rasse der Sari als eine Art Retter, einen Pilz ausrotten. Dieser hindert die Sari daran, ihre hermetisch abgeriegelte Stadt zu verlassen, Pangea - Der achte Tag sichert aber gleichzeitig das Überleben der 2. Rasse, der Ori. Als Huan seinen Auftrag ausführen will, stürzt sein Flugzeug ab und er gerät in die Gefangenschaft einer Ori namens Lìya, die den Auftrag hat, ihn zu töten. Beide verlieben sich ineinander und in einem gewaltigen Showdown gelingt es Huan, die Welt der Ori vor der Bedrohung der Sari zu retten und nach Hamburg zurückzukehren - mit der Erkenntnis, dass er nur Teil eines großen Plans der Kalmare, an Land lebender Riesen-Oktopusse ist. - Mittelmäßiger Science-Fiction-Roman mit einigen Vorhersehbarkeiten, der mit Informationen über den Ur-Kontinent Pangea und den Traum des Menschen von Zeitreisen spielt. Für größere Jugendbuchbestände.

Cornelia Klöter

Cornelia Klöter

rezensiert für den Borromäusverein.

Pangea - Der achte Tag

Pangea - Der achte Tag

Andreas Schlüter ; Mario Giordano
cbj (2008)

477 S.
fest geb.

MedienNr.: 287779
ISBN 978-3-570-13554-9
9783570135549
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: