Ich leb jetzt hier!

Shahin und seine Familie müssen aus dem Irak flüchten, weil ihnen dort Entführung und Folter drohen; in Deutschland finden sie eine neue Bleibe. Obwohl sich einige kleinere Schwierigkeiten ergeben, wird die folgende Integration Ich leb jetzt hier! der Familie doch in einem recht idealen Verlauf dargestellt, wohl um kindgemäß genug für die Zielgruppe der Grundschulkinder zu bleiben. Eine schöne Idee ist die Darstellung der fremden deutschen Sprache aus Shahins Sicht, die in einer Art Geheimschrift verschlüsselt wird, sodass die Lesenden sich in Shahins Verständnisprobleme der "Murmelkrächzsprache" Deutsch hineinversetzen können. Ein sicher sinnvoller Aufruf zu mehr Hilfsbereitschaft und Offenheit gegenüber Immigranten, der allerdings teilweise fast zu harmlos ausfällt. Mit einem Nachwort von Reinhild Süßenguth, der Landesfachberaterin für Interkulturelle Bildung und Deutsch als Zweitsprache in Schleswig-Holstein. Auch als Schullektüre (ab der 3. Klasse) geeignet und eine gute Ergänzung zum Thema Integration.

Agnes Blümer

Agnes Blümer

rezensiert für den Borromäusverein.

Ich leb jetzt hier!

Ich leb jetzt hier!

Regina Rusch
cbj (2010)

cbj ; 22105
153 S. : Ill.
kt.

MedienNr.: 314423
ISBN 978-3-570-22105-1
9783570221051
ca. 5,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.