Kokainmeere

Die mexikanische Journalistin, die in Deutschland vor den Killern der Drogenmafia Zuflucht gefunden hat, liefert in diesem investigativen Buch eine sehr detaillierte Beschreibung des weltweiten Kokainhandels. Aus den Kokain produzierenden Kokainmeere Ländern wie Mexiko, Kolumbien, Brasilien, Peru verschiffen die Kartelle ihre Ware auf eigenen oder gecharterten Schiffen auf dem schwer kontrollierbaren Seeweg nach Amerika, Europa und sogar Australien. Eindrucksvoll erfährt der Leser, wie die Geldwäsche funktioniert, mit welchen Tricks die Schmuggler arbeiten, wie die Kartelle erpressen und morden und welche Allianzen die Südamerikaner mit den Mafiaorganisationen in den verschiedenen europäischen Ländern und in Russland pflegen. Viele Fallbeispiele, garniert mit zahlreichen Namen, geben Einblick in Erfolge und Misserfolge der Kartelle und Schmuggler und in deren gegenseitige Kämpfe, aber auch in die staatlichen Versuche, die Transportwege zu unterbinden. - Das mutige, aufklärende, faktenreiche Buch gegen die Seuche Kokain, das auch die Drogensituation in Deutschland nicht ausklammert, macht die Problematik des weltweiten Drogenhandels bewusst und ist allen Büchereien zu empfehlen.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Kokainmeere

Kokainmeere

Ana Lilia Pérez
Pantheon (2016)

318 S.
kt.

MedienNr.: 585716
ISBN 978-3-570-55338-1
9783570553381
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: