Altherrensommer

Dem Journalisten Andreas Malessa gelingt hier eine spannende Synthese von statistisch untermauerten soziologischen Daten aus der deutschen Gesellschaft von heute und persönlich-exemplarischen Streifzügen. Heraus kam weder ein Senioren-Ratgeber Altherrensommer noch eine Realsatire über die männliche Typologie der Generation 50/55 plus. Im besten Sinne ist ein rundes, buntes Feuilleton entstanden, das zwar systematisch geordnet nach sozialpsychologischen Attributen strukturiert ist, aber auch fein nuancierte Persiflagen und Aperçus liefert, aus dem Fundus ironisch gebrochener Beobachtungen aus dem Alltag reiferer Semester (z.B.: "Strickjackengeschwader im Formationsflug", "sozialverträgliches Ableben" als Animationsbegriff für rechtzeitiges Sterben, "zugestöpselte Gelegenheitsautisten" für Teenager bei der Nicht-Wahrnehmung von Rentnern in öff. Verkehrsmitteln). Der Autor behandelt sowohl Fragen nach der Rente oder Rollenverlustängsten wie auch nach der heiklen Alters-Erotik und dem Retrotrend zur Religion. Überhaupt legt Malessa Wert auf eine vorsichtig bibeltheologisch fundierte Orientierung im Hintergrund. Besonders gelungen auch sein Beitrag zu der oft unterschätzten Rolle der sog. silver liners als Opis! Treffende Typen, Interviews, die nachdenklich und heiter zugleich stimmen, Wortspiele (wie schon im Titel) formen sich zu einem stimmigen Mosaik aus scharf-konturierten Umrissen und lebendigen Bildern aus unserer altersweisen Gesellschaft. - Unbedingt lesens- und verschenkenswert!

Harald Grimm

Harald Grimm

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Altherrensommer

Altherrensommer

Andreas Malessa
Gütersloher Verl. (2012)

191 S.
fest geb.

MedienNr.: 572802
ISBN 978-3-579-06663-9
9783579066639
ca. 17,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: