Pubertät war erst der Vorwaschgang

Von der Pubertät, dieser Gelenkphase zwischen Kindheit und Erwachsensein und ihren Herausforderungen, ist in diesem flüssig und allgemein verständlich geschriebenen Ratgeber des bekannten Psychologen nur kurz die Rede. Sein Hauptaugenmerk Pubertät war erst der Vorwaschgang richtet er auf die in der Forschung bzw. Fachliteratur völlig unterschätzten "Odysseusjahre" zwischen dem 18. und 30. Lebensjahr, diese "Transitzone zwischen noch nicht und schon erwachsen" (S. 12). In den Anfangskapiteln beschreibt der Autor sehr eingängig, welche Probleme auf den Heranwachsenden warten und dem Leser wird plastisch vor Augen geführt, wieso der Autor diese Zeit als "die härtesten Jahre des Lebens" (S. 13) bezeichnet. Der bekannte schottische Kinderroman "Peter Pan" wird ausführlich interpretiert, weil er - richtig verstanden - als anschauliches Beispiel für eine (auch von der Mutter verursachte) misslungene Persönlichkeitsentwicklung (Peter-Pan-Syndrom = der Junge, der nicht erwachsen werden will) gelten kann. Im zweiten Teil erläutert der Autor, über welche Schlüsselqualifikationen ein junger Erwachsener idealerweise verfügen sollte (Selbstwertgefühl, Selbstwirksamkeit, Kommunikationsfähigkeit, Selbstdisziplin, Sinnfindung) und welch wichtige Rolle die Eltern beim Erwerb dieser Fähigkeiten spielen.

Helmer Passon

Helmer Passon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Pubertät war erst der Vorwaschgang

Pubertät war erst der Vorwaschgang

Claus Koch
Gütersloher Verl.-Haus (2016)

255 S.
fest geb.

MedienNr.: 586457
ISBN 978-3-579-08645-3
9783579086453
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: