Die entspannte Familie

Jesper Juul empfiehlt Erwachsenen, das "Erziehungsspiel" zu beenden und sich mit ihrer inneren Haltung in Sachen Erziehung auseinanderzusetzen. Von dieser Forderung aus entwickelt die Familientherapeutin Simone Kriebs ihr Die entspannte Familie Konzept, mit dem sie Eltern helfen will, sich mit ihren unbewussten "Programmen" auseinanderzusetzen, die sie in der Erziehung ihrer Kinder beeinflussen. Wie oft laufen Eltern Gefahr, das von den eigenen Eltern übernommene Verhalten ihren Kindern überstülpen zu wollen! Dabei geht es doch darum, mehr Vertrauen in die Fähigkeiten und natürlichen Entwicklungsprozesse eines Kindes aufzubauen und aus überzogenen Erwartungen auszusteigen. Damit Erwachsene Kinder besser verstehen, erläutert Simone Kriebs deshalb u.a. intensiv die Entwicklung des kindlichen Gehirns und die Auswirkungen verschiedener Verhaltensweisen auf die Gehirne von Kindern und Erwachsenen. Als "Stolpersteine", die einer vertrauensvollen Erziehung im Weg stehen, nennt sie u.a. Harmonie um jeden Preis und Überbehütung. Eltern sollten "Navigationsinstrumente" sein und Orientierung bieten. Viele Beispiele aus dem Therapeuten- und Familienalltag der Autorin sowie zahlreiche Übungen illustrieren und vertiefen das Geschriebene. Eltern gerne empfohlen, die über ihr eigenes Erziehungsverhalten nachdenken und entspannt(er) mit ihren Kindern umgehen wollen.

Lieselotte Banhardt

Lieselotte Banhardt

rezensiert für den Borromäusverein.

Die entspannte Familie

Die entspannte Familie

Simone Kriebs
Gütersloher Verl.-Haus (2017)

221 S.
fest geb.

MedienNr.: 589217
ISBN 978-3-579-08666-8
9783579086668
ca. 17,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.