Stadt der goldenen Schatten

In diesem ersten von vier Bänden entwirft der Autor eine fiktive Welt, die im Sinne einer Zukunftsprojektion Elemente der Science Fiction enthält, sich aber letztlich als Weiterführung von Traditionen der phantastischen Literatur Stadt der goldenen Schatten (etwa Tolkien, Carroll) erweist. Die Möglichkeiten der Kybernetik sind so weit fortgeschritten, daß ihre Benutzer sich zeitweilig in virtuelle Räume begeben können, die kaum noch von der eigentlichen Wirklichkeit zu unterscheiden sind und mit großer Perfektion quasi-mythische Bereiche vorspiegeln, in denen sonderbare Bevölkerungen hausen, Untiere den Eindringling bedrohen, gefahrvolle Kämpfe ausgefochten werden müssen. Auf der Suche nach ihrem verschollenen Bruder dringt die Dozentin Renie dort ein und entdeckt eine kriminelle Vereinigung, die mit den Möglichkeiten der Kybernetik weltbeherrschende Macht anstrebt. - Eine zunehmend spannende Lektüre für Freunde gehobener Phantastik oder Science Fiction.

Hans Bemmann

Hans Bemmann

rezensiert für den Borromäusverein.

Stadt der goldenen Schatten

Stadt der goldenen Schatten


(1998)

919 S.
fest geb.

MedienNr.: 513193
ISBN 978-3-608-93421-2
9783608934212
ca. 26,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.