Meditationen eines Christen

Robert Spaemann, emeritierter Professor für Philosophie an der Universität München, wendet sich als Laie, der sich selbst als offenbarungsgläubiger Christ und vernunftgläubiger Philosoph bezeichnet, den ersten 51 Psalmen des Alten Meditationen eines Christen Testaments zu. Da es zur Zeit mehrere Psalmenausgaben und Übersetzungen gibt, deren Panorama von fundierten exegetischen Untersuchungen über mehrere Zwischenstufen bis zu frommen Anmutungen reicht, ist hier zu fragen, worin die Besonderheit dieser Psalmenauslegung besteht. Sie ist ansprechend, weist aber auch Mängel auf. Ansprechend ist sie, weil sie viele wertvolle geistliche Impulse gibt, die das Beten bereichern können. Sie kommen zweifellos aus einer inneren Zuwendung zu diesen wunderbaren biblischen Texten, die in der religiösen und literarischen Welt ihresgleichen suchen. Doch verwendet Spaemann die altmodische Bibel-Übersetzung von Joseph F. von Allioli (1793-1873), obwohl es heute bessere Übersetzungen gibt und interessiert sich kaum für neuere exegetische Untersuchungen. Besonders wichtig erscheint außerdem die Tatsache, dass die Psalmen nicht nur im Alten Testament von den Juden gebetet wurden, sondern auch heute wichtige Gebete Israels sind, wie selbst die päpstliche Bibelkommission heute klar und deutlich sagt. Von einer gemeinsamen jüdisch-christlichen Auslegung ist hier kaum die Rede. Statt dessen werden die Psalmen im Grunde nur christlich verstanden und auf den Messias Jesus bezogen. Zwar ist es richtig, das Jesus als Jude ein Psalmenbeter war und die Evangelisten Psalmworte auf Jesus bezogen, aber diese Deutung passt nicht auf alle Psalmen. Letztlich befremdet Spaemanns Deutung dadurch, dass die Schwierigkeiten, die ein zeitgenössischer Beter mit den alten Psalmen haben kann, kaum ernsthaft in Betracht gezogen werden. Dabei ist unsere Zeit einer solch harmonischen Auslegung gegenüber eher abgeneigt.

Werner Trutwin

Werner Trutwin

rezensiert für den Borromäusverein.

Meditationen eines Christen

Meditationen eines Christen

Robert Spaemann
Klett-Cotta (2014)

408 S.
fest geb.

MedienNr.: 399932
ISBN 978-3-608-94887-5
9783608948875
ca. 50,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.