Ungleichheit

Dass die ökonomische Ungleichheit in fast allen Industrienationen seit den 1980er Jahren wieder zugenommen hat, ist ein statistisch erhärteter Befund, den viele Menschen laut einer neuen Umfrage für die größte Bedrohung der Welt Ungleichheit halten (S. 7) und der alle Verantwortlichen, gerade in demokratisch verfassten Gesellschaften, zum energischen Gegensteuern veranlassen müsste. Einer der großen britischen Ökonomen widmet sich mit äußerster Akribie in dem engagierten, gut lesbaren Handbuch diesem Phänomen. Zunächst behandelt der Autor in mehreren Kapiteln die vielfältigen Erscheinungsformen ökonomischer Ungleichheit und die Frage von deren Messbarkeit. Etwa 2/3 des Buches untersuchen in der Folge die Bedingungen und Ursachen ökonomischer Ungleichheit und machen dann 15 ganz konkrete "Vorschläge zum Handeln" (S. 149ff.). Diese betreffen die Felder Technologie, Arbeit, soziale Sicherheit, Kapital und Steuern. Am Ende jedes Kapitels und abschließend fasst der Autor seine Ergebnisse jeweils in prägnanter Form zusammen. Eine Fülle von Statistiken erhöht die Plausibilität der Ausführungen. Ein Glossar, ein umfangreicher Anmerkungsteil und ein ausführliches Register erleichtern die Handhabung. Hochaktuell und von großer Brisanz und Relevanz! Wärmstens ab mittleren Beständen empfohlen!

Helmer Passon

Helmer Passon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Ungleichheit

Ungleichheit

Anthony B. Atkinson
Klett-Cotta (2016)

474 S. : graph. Darst.
fest geb.

MedienNr.: 587328
ISBN 978-3-608-94905-6
9783608949056
ca. 26,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: