Der größte aller Ritter

Thomas Asbridge, einer der besten Kenner des Mittelalters, erzählt spannend, lebendig und handlungsintensiv die Lebensgeschichte des schon zu seinen Lebzeiten hoch gerühmten Ritters Guillaume le Maréchal, englisch William Marshal Der größte aller Ritter (1147-1219). Die faszinierende, das turbulente Geschehen in England und anderen Ländern widerspiegelnde Biografie dieses ritterlichen Edelmannes begeistert den Leser ebenso, wie die Sachkenntnis und Erzählkunst, mit der Asbridge die Welt der Ritter mit ihren hochgesteckten Idealen, opportunistischen Intrigen und gesellschaftlichen Konventionen lebendig werden lässt. Obwohl sich das Buch z.T. wie ein Roman liest, sind alle Personen, Daten und Ereignisse historisch belegt, da Maréchal zum engsten Umfeld der Könige Heinrich II., Richard Löwenherz und Johann Ohneland gehörte und zudem bereits 1226 eine von der Familie in Auftrag gegebene Lebensbeschreibung fertiggestellt wurde. Geboren als Sohn eines niederen Adligen, mit fünf Jahren als Geisel beinahe hingerichtet, als 13-jähriger in die Normandie geschickt, erlernte er dort das Kriegshandwerk, um ein Ritter zu werden. Mit großem Geschick, extremem Ehrgeiz, herausragenden Leistungen, Eigennutz und untadeligem Auftreten gelang ihm der soziale Aufstieg, der ihm Reichtum, Anerkennung und das Vertrauen des jeweiligen Königs brachte, aber auch die Erfahrung von Ungerechtigkeit, Unberechenbarkeit und Undank. Asbridge gelingt es, die Person Maréchals mit der historischen Entwicklung Englands und der Welt des Rittertums zu einer informativen, kurzweiligen Lektüre zu verbinden. - Für Mittelalter-Fans ein Muss, für alle empfehlenswert!

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der größte aller Ritter

Der größte aller Ritter

Thomas Asbridge
Klett-Cotta (2015)

478 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 582637
ISBN 978-3-608-94923-0
9783608949230
ca. 29,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: