Die Besiedelung des Mars

In der Ära der bemannten Apollo-Mondlandungen gab es etliche Futurologen, die noch vor Ende des 20. Jh. eine bemannte Marsmission prognostizierten. Sie wurden jedoch bald eines Besseren belehrt, da sowohl in der Politik als auch in Die Besiedelung des Mars der Wissenschaft andere Prioritäten gesetzt wurden. Dieses Buch stellt erneut die Frage nach der Machbarkeit einer bemannten Marslandung. Der Autor bringt als Physiker die notwendigen Kenntnisse mit, ein Szenario zu entwickeln, das auf dem heutigen Stand von Wissenschaft und Technik fußt. Nach einem einleitenden Kapitel zur Geschichte der Marsforschung skizziert er die Motivation zum Aufbau einer permanenten Marsbasis. Schritt für Schritt erläutert er dann, wie eine potentielle Marsmission ablaufen würde und welche Probleme dabei noch gelöst werden müssten. Er vergleicht in seiner Vision mehrere in Frage kommende Standorte für eine Marsbasis und erklärt, wie etwaige Beispielssiedlungen aufgebaut wären. Aufbauend auf existierenden Raketenträgern und Raumstationsmodulen analysiert er die verschiedenen technischen Optionen für eine Landung auf dem Roten Planeten und rechnet diese sogar finanziell durch. Die Kosten seiner "nachhaltigen" Variante schätzt er dabei auf 149 Milliarden US-Dollar, die er durch die internationale Staatengemeinschaft finanzieren lassen würde. Sehr interessant und ab mittleren Beständen zu empfehlen!

Thomas Hübner

Thomas Hübner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Besiedelung des Mars

Die Besiedelung des Mars

Florian M. Nebel
Motorbuch Verlag (2020)

191 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig), Diagramme
fest geb.

MedienNr.: 966755
ISBN 978-3-613-04259-9
9783613042599
ca. 29,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Te
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: