Götterdämmerung

Neil LaHaye, ein preisgekrönter kritischer Journalist, recherchiert für ein neues Buch über die ersten Aids-Erkrankungen. Dabei stößt er auf den Namen Dr. Sanchez, der damals Patienten untersuchte, dann aber trotz anerkannter Götterdämmerung wissenschaftlicher Erfolge plötzlich untertauchte. Bei seinen Nachforschungen erkennt Neil Zusammenhänge zwischen dem verschwundenen Arzt und dem großen Pharmakonzern Livion. Über einen Internetchatroom bekommt LaHaye Kontakt mit der Tochter des Forschers. Er findet heraus, dass beide in Alaska leben und in einem geheimen Forschungslabor des Pharmakonzerns wirken. LaHaye deckt schließlich gefährliche, ethisch bedenkliche Genexperimente und ein verschwörerisches Zusammenspiel von Politik, Militär und Wirtschaft auf. - Tanja Kinkel schreibt einen gut recherchierten, spannenden Thriller mit düsterem Ende, der auf narrativer Ebene vor den Missbrauchsmöglichkeiten der Biowissenschaften warnt. Für alle Büchereien.

Frank Müller

Frank Müller

rezensiert für den Borromäusverein.

Götterdämmerung

Götterdämmerung

Tanja Kinkel
Frankfurter Verl.-Anst. (2003)

446 S.
fest geb.

MedienNr.: 194811
ISBN 978-3-627-00109-4
9783627001094
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: