Die Ökologie des Menschen

Indem Papst Benedikt in seiner Ansprache 2011 vor dem Deutschen Bundestag den heute vertrauten und allgemein akzeptierten Begriff "Ökologie" auf den Menschen selbst zur Anwendung brachte, hat er einen mächtigen Impuls gesetzt, die fast versiegte Die Ökologie des Menschen Diskussion um das Naturrecht wieder aufzunehmen. Dieses Buch sammelt wegweisende Reden und Vorträge, die der Papst nicht nur während seines Pontifikates, sondern auch in seiner Zeit als Theologieprofessor, Münchener Erzbischof und Präfekt der Glaubenskongregation zu naturrechtlichen Themen - wie z.B. die Freiheit und Würde der Person, Friede und Gewalt oder Gerechtigkeit und Solidarität - gehalten hat. Vor allem das Verhältnis von Vernunft und Glaube ist mit einer Reihe hochkarätiger Ansprachen vertreten. Der Begriff der Ökologie erlaubt aber auch eine Erweiterung dieses klassischen Themenspektrums. Über die abstrakte menschliche Existenz hinaus werden auch Orientierungspunkte gesetzt für unsere konkrete Lage in bestimmten kulturellen, historischen und politischen Räumen: Europa, die Krise der modernen Kultur, der interkulturelle Dialog werden ebenso in den Blick genommen wie die Rolle des Christentums und sein Auftrag zur Evangelisation in diesen kulturellen Kontexten. - Diese Textsammlung ist eine enorme Hilfe für alle, die Christentum und moderne Welt zu versöhnen versuchen!

Richard Niedermeier

Richard Niedermeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Ökologie des Menschen

Die Ökologie des Menschen

Benedikt XVI.
Pattloch (2012)

430 S.
fest geb.

MedienNr.: 367441
ISBN 978-3-629-13021-1
9783629130211
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.