Wie der Soldat das Grammofon repariert

Aleksandar lebt wohlbehütet in seiner Familie im Städtchen Vi?egrad an der Drina, bis der Bosnienkrieg gewaltsam in die heile Kinderwelt einbricht. Nur knapp entrinnt Aleksandar dem Tod. Mit seinen Eltern flieht er nach Deutschland, Wie der Soldat das Grammofon repariert wo er sich sehr schwer zurechtfindet und sich in eine Welt aus Gedanken und Erinnerungen an seine Heimat zurückzieht. Als Erwachsener besucht er Vi?egrad und führt zahlreiche Gespräche mit Daheimgebliebenen und Zurückgekehrten. Aber auch dadurch gelingt es ihm nicht, die absurden Kriegsereignisse zu verstehen. Dieses Werk hat eine außergewöhnliche und eigentlich nur schwer verdauliche Thematik. Durch die naiv kindliche Erzählperspektive und die humorvoll-ironische Erzählweise wird dem Leser der Zugang jedoch erleichtert. Der spielerische Umgang mit der Sprache lockert den Text zusätzlich auf. Ein beeindruckendes Romandebüt eines viel versprechenden jungen Autors. - Überall gern empfohlen.

Birgit Fromme

Birgit Fromme

rezensiert für den Borromäusverein.

Wie der Soldat das Grammofon repariert

Wie der Soldat das Grammofon repariert

Sa?a Stani?ic
Luchterhand (2006)

315 S.
fest geb.

MedienNr.: 257710
ISBN 978-3-630-87242-1
9783630872421
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.