Aus sechs Leben

Anna Maria Jokl wird 1911 in Wien geboren und geht mit 21 Jahren nach Berlin, um bei dem berühmten Erwin Piscator Schauspielunterricht zu nehmen. Sie schreibt für Rundfunk und Film und verliebt sich in den Schriftsteller Johannes Aus sechs Leben R. Becher, der sie noch schwer enttäuschen sollte. Kurz darauf folgt Hitlers Machtübernahme und Jokl flüchtet nach Prag. Doch das Gefühl der Sicherheit währt nur kurz. Nach einer abenteuerlichen Flucht findet sie Asyl in London. Dabei gelingt es ihr, die Aufzeichnungen für ihren Kinderroman "Perlmutterfarbe" zu retten und das Buch fertigzustellen. In London beschäftigt sie sich intensiv mit C. G. Jungs Psychotherapie und geht 1949 nach Zürich, um dort ihr Studium abzuschließen, besteht jedoch die Prüfung nicht, was sie auf antisemitische Ressentiments zurückführt. Sie entschließt sich, nach Ostberlin zurückzukehren, und muss dort erfahren, unerwünscht zu sein. Sie wechselt nach Westberlin, fühlt sich aber nicht mehr heimisch und entschließt sich 1965, nach mehreren Aufenthalten in Jerusalem, dorthin auszuwandern. Hier beginnt ihr sechstes Leben. In diesem Buch sind Ereignisse aus Jokls bewegtem Leben veröffentlicht, die ein breites Spektrum der Zeitgeschichte des vergangenen Jahrhunderts und das Leben einer faszinierenden Persönlichkeit beschreiben. Im Anhang befinden sich sehr informative Verzeichnisse, die dem Leser weitere Hintergründe erschließen. - Ein lesenswertes und spannendes Buch und allen Büchereien sehr zu empfehlen.

Elfriede Bergold

Elfriede Bergold

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Aus sechs Leben

Aus sechs Leben

Anna Maria Jokl
Jüdischer Verl. (2011)

365 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 344777
ISBN 978-3-633-54245-1
9783633542451
ca. 22,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Li
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: