Der Hund, der die Welt rettet

Weil die neue Freundin ihres Vaters eine Hundehaarallergie hat, muss die elfjährige Georgie ihren geliebten Mischling Mister Masch ins Tierheim geben. Damit sie in seiner Nähe sein kann, arbeitet sie dort regelmäßig als freiwillige Der Hund, der die Welt rettet Helferin. Als eines Tages eine verhängnisvolle Hundeseuche ausbricht und alle Hunde getötet werden sollen, weil sich schon bald auch immer mehr Menschen mit dem tödlichen Virus infizieren, würde Georgie alles tun, um ihren geliebten Hund zu retten. Zur gleichen Zeit lernt sie gemeinsam mit ihrem loyalen Freund Ramzy die Wissenschaftlerin Dr. Pretorius kennen, die geheime Zeitreiseexperimente durchführt und junge Kandidaten für ihre Tests sucht. Während die Seuche immer weiter um sich greift und die Lage von Tag zu Tag verzweifelter wird, fassen die beiden Kinder einen verrückten Plan. Was wäre, wenn sie mit einer Probe von Mister Maschs infiziertem Blut in die Zukunft reisen könnten, um dort ein Impfserum zu erhalten? - Der britische Autor ist seit seinem Erstling "Zeitreise mit Hamster" (BP/mp 17/772) ein Spezialist für spannende und humorvolle Kinderbücher mit überraschenden fantastischen Elementen. Wer aufregende Geschichten mit turbulenten Wendungen liebt, kommt bei der Lektüre dieses ideenreichen Kinderbuchs rund um das zurzeit so aktuelle Thema Pandemie garantiert auf seine Kosten.

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Hund, der die Welt rettet

Der Hund, der die Welt rettet

Ross Welford ; aus dem Englischen von Petra Knese
Coppenrath ([2020])

362 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 945849
ISBN 978-3-649-63124-8
9783649631248
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.