Wer war Sitting Bull?

Die Geschichte des großen Häuptlings Sitting Bull steht stellvertretend für das Schicksal der Indianerstämme Amerikas, wie es mit der Besiedlung durch europäische Aussiedler seinen Verlauf nahm. Am Anfang steht die grenzenlose Freiheit der Prärie, Wer war Sitting Bull? die Ehrfurcht vor den alten Bräuchen und der Natur und der Lebenssinn sich würdig zu erweisen, um einst in die ewigen Jagdgründe aufgenommen zu werden. Diese Prüfungen bestand Tatanka Jotanka mit großer Anerkennung durch sein Volk, die ihn später zu ihrem Häuptling wählten. Doch die größte Herausforderung, die Lakota vor dem weißen Manne zu schützen, konnte er nicht zu seiner Zufriedenheit meistern. Sein Verdienst liegt vielmehr darin, bis in die heutige Zeit an unserem Gewissen zu rühren. Es ist jenes Wissen über das Miteinander von Mensch und Natur, welches uns vor Augen führt, woher wir kommen, wohin wir gehen und was unser Vermächtnis an unsere Nachkommen sein wird. Die vorgetragene Geschichte über den Häuptling Sitting Bull basiert auf Fakten und legt das Leben der Lakota zu Lebzeiten des Häuptlings mit all ihren aufgezwungenen blutigen Kämpfen gegen die weißen Landeroberer dar. Sehr anschaulich und zu empfehlen.

Daisy Liebau

Daisy Liebau

rezensiert für den Borromäusverein.

Wer war Sitting Bull?

Wer war Sitting Bull?

Nina Schindler. [Sprecherin: Kerstin Hoffmann]
Auditorium Maximum (2011)

Auditorium Maximum junior
2 CDs
CD

MedienNr.: 570112
ISBN 978-3-654-60222-6
9783654602226
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: KGe
Diesen Titel bei der ekz kaufen.