Der Metzger sieht rot

Der Restaurator Willibald Adrian Metzger ist eigentlich ein schüchterner, zurückhaltender Mensch. Aber seiner verehrten Freundin Danjela Djurkovic zuliebe, ihres Zeichens resolute Hausmeisterin in seiner früheren Schule, überwindet Der Metzger sieht rot er sogar seinen Widerwillen gegen Massenveranstaltungen und begleitet sie zum Fußballspiel ins Stadion. Der Torhüter von Kicker Saurias stirbt auf dem Platz und Danjela, die nicht an einen Zufall glauben mag, wird am Tag darauf vor dem Stadion niedergeschlagen. Das ist sogar für den friedlichen Metzger einfach zu viel. Nachdem ihm die polizeilichen Ermittlungen seines Schulfreundes Pospischill nicht sehr überzeugend erscheinen, macht er sich selbst auf die Fährte. - Der Sprachduktus dieses Buchs, das nicht nur Krimi, sondern gleichzeitig auch eine zarte Liebesgeschichte ist, ist eigenwillig und zuerst etwas gewöhnungsbedürftig. Aber wenn man Feuer gefangen hat, dann unterhält man sich aufs Beste. Der Vorläuferband "Der Metzger muss nachsitzen" (BP 07/582) war für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. Wer die Krimis von Wolf Haas mag, wird vermutlich auch Thomas Raab schätzen.

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Metzger sieht rot

Der Metzger sieht rot

Thomas Raab
Leykam (2008)

319 S.
fest geb.

MedienNr.: 293094
ISBN 978-3-7011-7619-9
9783701176199
ca. 19,40 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.