Der Präsident

Pünktlich zur US-Präsidentschaftswahl 2020 legt der österreichische Autor Clemens Berger einen wahren Schelmenroman vor, der in den achtziger Jahren des 20. Jh. spielt. Der Polizist Jay Immer wird von seiner geliebten Frau Lucy Der Präsident bei einer Agentur angemeldet, die einen Doppelgänger für den Präsidenten Ronald Reagan sucht - und Jay wird tatsächlich aus 179 Kandidaten ausgewählt. Jay, der Einwanderer aus dem österreichischen Burgenland, eröffnet in seiner Rolle als US-Präsident Läden, nimmt Fototermine wahr und schreibt geduldig Autogramme. Der Held ist ein grundanständiger, sympathischer Kerl. Andere Doppelgänger, Gorbatschow und die Queen kreuzen seinen Weg. Die Diskussion um den Klimawandel nimmt gerade Fahrt auf und der Kalte Krieg zwischen Ost und West steuert seinem Höhepunkt entgegen. - Der Roman ist eine Zeitreise und doch ganz aktuell. Wunderbare, gescheite Unterhaltung, die man gerne weiterempfiehlt!

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Präsident

Der Präsident

Clemens Berger
Residenz Verlag (2020)

334 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 958161
ISBN 978-3-7017-1733-0
9783701717330
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: