Abschied von Anna

Es gibt viele gute Bilderbücher zum Thema Tod - dies ist eines davon! Die alte Anna ist für den kleinen Ich-Erzähler eine Art Tagesmutter, zu der er ein vertrautes und inniges Verhältnis hat. Als sie ins Krankenhaus kommt und zunehmend Abschied von Anna abbaut, ist er in kindlicher Unbekümmertheit einerseits fasziniert von dem automatischen Bett, andererseits aber sehr geängstigt von dem Gedanken an den endgültigen Abschied. Doch Anna hinterlässt ihm eine tröstliche Geschichte und die Familie rückt zusammen. - Die farblich und inhaltlich sehr verhaltenen, leicht verschwommenen Illustrationen "verschweigen" die Trauer nicht und konzentrieren sich auf wenige Gefühlszustände, die im Gespräch gut thematisiert werden können. Annas Drachengeschichte, die das Sterben bildhaft beschreibt, ist separat abgedruckt und vermittelt eine sehr tröstliche Botschaft: Die Erinnerung an den geliebten Menschen bleibt und kann erhalten werden.

Birgit Karnbach

Birgit Karnbach

rezensiert für den Borromäusverein.

Abschied von Anna

Abschied von Anna

Michaela Holzinger ; Heide Stöllinger
Tyrolia-Verl. (2011)

[14] Bl. : überw. Ill (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 567913
ISBN 978-3-7022-3100-2
9783702231002
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.