Die 3 Räuberinnen

Die drei Räuberinnen sind Wanda, Bronski und Kaspar, Nachbarskinder, zwei Jungs und ein Mädchen, die bis auf Kaspar eigentlich ganz anders heißen, aber Räubernamen müssen nun mal furchteinflößend sein. In ihrer Fantasie definieren Die 3 Räuberinnen sie das Treppenhaus zu einem Räuberwald um und ziehen mit ihrem Räubersack von Wohnung zu Wohnung, ob nicht irgendwo etwas zu räubern ist, was in der Räuberhöhle fehlt, vor allem eine Katze und eine Matratze. Ihr Ruf, eine gefährliche Bande zu sein, eilt ihnen voraus und so machen sie sich mit sieben Kartonmessern auf den Weg. Dabei treffen sie auf skurrile Bewohner wie den spielsüchtigen Oskar, dessen Katze die drei gerne mitnehmen möchten, oder die Monopoly-Liebhaberin Edith, die die drei in ein ungleiches Spiel verwickelt. Dass sie mit ihren Aktionen den Hausbewohnern ganz nebenbei beim Verteilen der Post oder mit Taschentüchern helfen, Mieter Chipsbrösel sogar in seiner Einsamkeit mit Geburtstagsgrüßen aufmuntern, macht die Bande sympathisch und ist ein positiver Nebeneffekt ihrer Raubzüge. - Das Buch ist durchgehend in Ausschneidetechnik und an Kinderzeichnungen orientierten Bildern illustriert, immer passend zu den Wohnungen und Charakteren der Mieter. Durch die Darstellung verschwimmen Realität und Fantasie in den Geschichten, was auf den ersten Blick etwas gewöhnungsbedürftig erscheint. Die einzelnen Kapitel sind kurz und von der Länge her zum Selber- oder Vorlesen gut geeignet. Wer Spaß an skurrilen Geschichten hat und sich gut in Fantasiewelten hineinfinden kann, ist mit diesem Buch gut bedient.

Bettina Sickenberger

Bettina Sickenberger

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die 3 Räuberinnen

Die 3 Räuberinnen

Verena Hochleitner
Tyrolia-Verlag (2019)

128 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 599605
ISBN 978-3-7022-3802-5
9783702238025
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: