Esther und Salomon

Die beiden Jugendlichen Esther und Salomon betreuen ihre kleinen Schwestern am Strand. Die Mädchen befreunden sich, und so treffen sich auch die älteren Geschwister und verlieben sich ineinander. Esther stammt aus einer wohlhabenden Esther und Salomon Familie und ihre Eltern sind dabei, sich zu trennen. Salomon hat die Erschießung seines Vaters in Afrika miterlebt, die Flucht, und lebt mit seiner Mutter in Deutschland. Poetisch entfaltet die Autorin die gefühlvolle Geschichte der beiden jungen Menschen. Jede Seite scheint wie ein Gedicht gesetzt zu sein, manchmal nur acht Wörter in zwei Zeilen ("Wie lange habe ich geschlafen? Welches Datum haben wir?" - S. 130). Soll so ein banaler Inhalt eine tiefere Bedeutung bekommen? Nach dem Ende von Esthers Urlaub kommt Salomon zu Wort, erzählt von seiner traumatisierenden Vergangenheit, seinen Versuchen, in Deutschland heimisch zu werden und seiner Liebe zu Esther, bis zum glücklichen Wiedersehen. Für Freunde poetischer Liebegeschichten mit literarischem Anspruch zu empfehlen.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Esther und Salomon

Esther und Salomon

Elisabeth Steinkellner ; mit Fotos der Autorin und Zeichnungen von Michael Roher
Tyrolia-Verlag (2021)

331 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 604875
ISBN 978-3-7022-3917-6
9783702239176
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: