Disco!

Der kleine, namenlose Junge und Ich-Erzähler hat eine neue Freundin, Pina, die nicht nur das schönste, sondern auch schlaueste Mädchen überhaupt ist. Sie pfeift auf ungeschriebene geschlechtsspezifische Rollenvorgaben. Für sie Disco! gibt es keine Jungs- oder Mädchensachen und im Fußball ist sie unschlagbar. Mit ihr gemeinsam erlebt der Junge, wie spaßig es ist, sich in Rot und Pink zu kleiden und im rosa Nachthemd eine Disco zu veranstalten. Im Kindergarten stößt er erst einmal auf Ablehnung, wird sogar ausgelacht. Aber gemeinsam mit Pina und seinen wunderbar aufgeschlossenen, liebevollen Eltern schafft er es, sich zu behaupten, und es gelingt ihm, andere mit seiner Freude am einfach "So-Sein", am "Verrückt-Sein" anzustecken. - Aus der unmittelbaren, kindlichen Perspektive des Jungen beschreibt der Text in ganz natürlicher, kindgemäßer Alltagssprache, wie Rollenklischees und vage Ängste (der Junge könnte ja schwul werden) vor allem seitens Erwachsener aufgebrochen werden können. Die comicartige, detailreiche Illustration unterstreicht den heiteren, durchaus auch hintergründigen Charakter der Geschichte. - Ein absolut zeitgemäßes, ansprechendes Kinderbuch voller Optimismus, dass Vielfalt und Individualität in einer Gemeinschaft gelebt werden können. Ich würde das Buch immer dann gern vorlesen und darüber sprechen, wenn das Thema gerade aktuell ist.

Barbara Nüsgen-Schäfer

Barbara Nüsgen-Schäfer

rezensiert für den Borromäusverein.

Disco!

Disco!

Frauke Angel ; [Illustrationen:] Julia Dürr
Jungbrunnen (2019)

[32] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 599104
ISBN 978-3-7026-5934-9
9783702659349
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: