Jean-Claude Juncker

Die Autorin, eine österreichische Korrespondentin in Brüssel, die bereits vor 10 Jahren ein Buch über den langjährigen luxemburgischen Ministerpräsidenten verfasst hat, hat nicht die Absicht, Juncker umfassend biografisch zu würdigen. Jean-Claude Juncker Herkunft und die Zeit vor seinem Eintritt in die europäische Politik werden nur kurz gestreift. Die europäische Politik und Entscheidungsprozesse, an denen Juncker in den letzten beiden Jahrzehnten substantiell mitgewirkt hat, stehen im Zentrum. Hierzu zählen u.a. die Rettung des Stabilitätspaktes 1996 in Dublin, seine Leitung der Euro-Gruppe ab 2004 und die Kandidatur als Ratspräsident bei der Europawahl 2014. Diese hatte nach etlichen politischen Querelen bekanntlich Erfolg. Das Buch schreibt das Geschehen bis zur Berufung der neuen EU-Kommission Anfang September 2014 fort. Sachkundig verfasst und durch Zitate belegt gelingt eine gute Würdigung der Überzeugungen und des politischen Handelns des bekennenden Europäers Juncker, der ein Hoffnungsträger für die in die Krise geratene Union ist. Natürlich birgt eine aktuelle Darstellung immer die Gefahr, dass die Einschätzungen schon bald vom weiteren Gang der Ereignisse überholt werden. Für große Bestände.

Siegfried Schmidt

Siegfried Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Jean-Claude Juncker

Jean-Claude Juncker

Margaretha Kopeinig
Czernin (2014)

239 S.
fest geb.

MedienNr.: 579279
ISBN 978-3-7076-0508-2
9783707605082
ca. 24,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: