Schnee kommt

Der erste heftige Schneefall in den Alpen: Ein Lastwagen schleudert vor den Tunneleingang, unzählige Kartons mit Wein versperren den Eingang, während sich im Tunnel ein schwerer Unfall mit zwei Toten ereignet. Schnelle Hilfe ist Schnee kommt nicht möglich. Die vor dem Eingang Eingeschneiten und die im Tunnel Verunglückten sind aufeinander angewiesen. Es sind z. T. seltsame und skurrile Figuren: ein Mann ohne Nase, eine auf blind machende Schauspielerin, eine Jungfrau, die Probleme mit Sex hat, und auch ein ehemals fetter schnurrbärtiger Polizist. In kurzen Kapiteln wird die Geschichte jeweils eines der Protagonisten erzählt, bis sich aus allen Teilen ein überraschendes Bild zusammenfügt: alle haben miteinander zu tun, ihre Schicksale sind miteinander verwoben. Die Situation spitzt sich immer mehr zu, Gefühle brechen hervor. Und immer dämpft der fallende Schnee die Ereignisse. Dem österreichischen Schriftsteller und Fotografen Aichner gelingt es, atmosphärische Stimmungen fast fotografisch präzise darzustellen. Eine außergewöhnliche, sowohl spannende wie poetische Geschichte.

Ileana Beckmann

Ileana Beckmann

rezensiert für den Borromäusverein.

Schnee kommt

Schnee kommt

Bernhard Aichner
Skarabaeus (2009)

214 S.
fest geb.

MedienNr.: 562224
ISBN 978-3-7082-3243-0
9783708232430
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: