Wählt Wolf!

Der Chef des Bauernhofs soll aus den Reihen der Tiere dort gewählt werden. Die meisten fahren auf den Kandidaten Wolf ab, weil er, so die Schafe, so gut aussieht. Er gewinnt die Wahl haushoch und bildet eine Regierung aus lauter Fleischfressern. Wählt Wolf! Doch dann verschwinden immer mehr Tiere. Proteste beginnen, die Regierung soll was tun. Bis die Bewohner erkennen, dass die Regierung selbst hinter dem Verschwinden steckt. So wird sie mit Gewalt aus dem Amt entfernt. Es soll Neuwahlen geben. Ein neuer Kandidat ist Freddy Fuchs. Ihn finden die Schafe sehr interessant aussehend. - Gewitzte Kindergartenkinder erkennen bestimmt sehr schnell, wie einfältig die Schafe denken und sich von Äußerlichkeiten blenden lassen. Den Schluss auf Machenschaften von Politikern werden sie wahrscheinlich noch nicht ziehen können, aber sicher die erwachsenen "Vorleser". Denen wiederum dürfte es genauso viel Spaß machen, Wahlkampfmuster und Politikerverhalten in aller Welt in der Bilderfolge wiederzuerkennen. Auf jeden Fall gibt das Buch in Text und Illustrationen Antworten auf Fragen, die nicht zuletzt durch die aktuell anstehenden Bundestagswahlen aufgeworfen werden: Wie Parteien um Stimmen werben und sich Kandidaten präsentieren. Man darf deswegen das Bilderbuch durchaus als Beitrag gegen Politikverdrossenheit und für politische Bildung einordnen.

Pauline Lindner

Pauline Lindner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Wählt Wolf!

Wählt Wolf!

Davide Cali ; Magali Clavelet
Picus Verlag (2021)

38 ungezählte Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 987168
ISBN 978-3-7117-4023-6
9783711740236
ca. 17,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: