Reise in den Schlummerdschungel

Statt im Bett auf den Schlaf zu warten, steigt Elisa aus dem Fenster. Draußen erwartet sie ein geheimnisvoller Urwald, voll von Pflanzen und Tieren. Mit Estebaldo, einem Ameisenbären, durchstreift das Mädchen das dunkle Gehölz Reise in den Schlummerdschungel und entdeckt dabei vieles, was sich bei Tageslicht nicht zeigt. Die nächtlichen Szenarien erhalten eine wundersame Aura durch die Spots, die auf Blüten, Höhlen und Nester gerichtet werden. Hier können sich die Blicke in vielen Details verlieren. Dass von den Seiten trotz des dunklen Grunds keine beunruhigende Wirkung ausgeht, liegt an der Schönheit der Bilder, den harmonischen Farben und natürlich an der Entdeckerfreude Elisas, welche sich auf die jungen Betrachter übertragen wird. Die schmalen Textzeilen geben die Handlung vor, doch dieser träumerische Reisebericht durch den Dschungel wird eher noch von den Kindern nacherzählt werden.

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Reise in den Schlummerdschungel

Reise in den Schlummerdschungel

Juan Muñoz-Tébar ; Ramón París (Bilder) ; aus dem Spanischen von Eva Roth
atlantis (2019)

[32] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 599617
ISBN 978-3-7152-0769-8
9783715207698
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: