Willibarts Wald

Der Holzhauer Willbart fällt Baum um Baum, bis die Tiere keinen Lebensraum mehr haben. Er bietet ihnen dafür seinen langen Bart an. Doch das führt zu gewaltigen Misslichkeiten für ihn. So entschließt er sich, seine Manneszierde Willibarts Wald abzurasieren und den Tieren als Quartier zu überlassen. Und er fängt an, auf dem Kahlschlag wieder junge Bäume zu pflanzen. - In stark stilisierten Bildern wird mit vielen kleinen Episoden diese Geschichte erzählt. Durch die Reduzierung der Umweltproblematik auf einen selbst kleinen Kindern einsichtigen Aspekt wird das viele Menschen bewegende Thema greifbar und einsichtig dargestellt. Die lustigen Zwischenszenen nehmen den Bierernst, mit dem sonst des Öfteren Umweltthemen abgehandelt werden. - Wirklich pfiffig gemacht, unterhaltsam und sehr empfehlenswert!

Pauline Lindner

Pauline Lindner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Willibarts Wald

Willibarts Wald

Duncan Beedie
Magellan (2018)

[18] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 592690
ISBN 978-3-7348-2045-8
9783734820458
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 3
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: