Die Wahrheit ist der Feind

Die bekannte Journalistin Golineh Atai konnte als ARD-Korrespondentin in Moskau die innere Entwicklung Russlands in den letzten fünf Jahren aus der Nähe verfolgen. Sie beschreibt ihre Erfahrungen und zieht eine äußerst kritische Die Wahrheit ist der Feind Bilanz der Politik des russischen Präsidenten. Sie konstatiert eine Reideologisierung von rechts in Gestalt eines Nationalimperialismus, der zur Annexion der Krim und zur Aggression gegen die Ukraine geführt habe. Der Kreml sehe sich von Feinden umzingelt und suche die Konfrontation mit dem Westen, was sich u.a. in Cyberangriffen, Desinformationskampagnen und atomarer Aufrüstung äußere. Die aggressive Außenpolitik gehe einher mit einer Kriegserklärung Putins an die russische Zivilgesellschaft, die einer wachsenden Repression ausgesetzt sei. Diese negative Einschätzung der autokratischen Herrschaft Putins wird mit hierzulande kaum bekannten Fakten belegt. Die Autorin wirft der deutschen Politik und Öffentlichkeit eine falsche Wahrnehmung der Bedrohung durch Russland vor und macht dafür historische Faktoren verantwortlich. - Das sorgfältig recherchierte, gut lesbare Buch der "Journalistin des Jahres 2014" eignet sich für alle Büchereien, zeigt es doch die Realität des Gegenmodells zur westlichen Demokratie und liefert damit auch einen wichtigen Beitrag zur aktuellen politischen Diskussion.

Johann Book

Johann Book

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Wahrheit ist der Feind

Die Wahrheit ist der Feind

Golineh Atai
Rowohlt Berlin (2019)

381 Seiten
kt.

MedienNr.: 598492
ISBN 978-3-7371-0061-8
9783737100618
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: