Lob der langen Liebe

Fast alle Menschen wünschen sich eine langlebige Partnerschaft, möglichst bis ans Lebensende. Doch die Scheidungsraten wie auch die hohe Zahl an Singles zeigen, dass es gar nicht so leicht ist, diesen Wunsch auch zu erfüllen. Der Lob der langen Liebe Autor beginnt mit einer ausführlichen theoretischen Darstellung der Liebe, vom Zweckverband über Selbstzweck bis hin zum Ideal der romantischen Liebe. Er führt aus, warum Partner zueinander finden, und was der Unterschied zwischen Verliebtheit und langlebiger Liebe ist. Die Vorteile einer langen positiven Beziehung für psychische wie physische Gesundheit werden ebenso dargestellt wie die Fallstricke der langen Liebe. Hier sind unter anderem fehlende Loyalität, Auseinandersetzungen über die Rollenverteilung, Untreue und der Einfluss der Herkunftsfamilie zu nennen. Bartens beleuchtet diese Zusammenhänge und gibt Handlungsempfehlungen. Einen breiten Raum nimmt das Kernthema ein, nämlich "Strategien für die lange Liebe". Basis hierfür ist immer die Offenheit beider Partner und die Bereitschaft, an sich selbst etwas zu ändern, damit die lange Liebe gelingen kann. - Der Ratgeber gibt durchaus alltagstaugliche Hinweise, ist insgesamt aber theorielastig und manchmal auch etwas langatmig. Trotzdem gut lesbar, besondere Denkanstöße geben die tiefsinnigen Zitate zu Beginn eines jeden Kapitels. Insgesamt eher für größere Bestände empfehlenswert.

Dorothee Rensen

Dorothee Rensen

rezensiert für den Borromäusverein.

Lob der langen Liebe

Lob der langen Liebe

Werner Bartens
Rowohlt Berlin (2020)

313 Seiten
kt.

MedienNr.: 602626
ISBN 978-3-7371-0080-9
9783737100809
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: