Die Wusels sind los

Wer hätte geahnt, dass in dem Nachttisch vom Flohmarkt drei Kobolde, die Wusel Hedi, Wudi und Fredi, wohnen? Ihre Lieblingsbeschäftigung ist Blödsinn machen und das führt zu einem riesigen Durcheinander im Kinderzimmer und natürlich Die Wusels sind los auch zu Ärger mit Mama. Aber dann erfahren Emil und Anna, dass die kleinen Wusel von ihrer Familie getrennt wurden. Die Zwillinge versprechen, nach den anderen Wuseln zu suchen und zum Dank bereiten die Kobolde ein tolles Frühstück zu. In der Schule sorgen sie dafür, dass der gefürchtete Mathetest ausfällt, und dann geht es auf zum Flohmarkt. Glücklicherweise ist das Wuselheim, eine alte Holztruhe, noch nicht verkauft, und die ganze Familie der Chaos-Kobolde zieht zu Emil und Anna. - Das Buch ist reihentypisch mit Fragen im Text und am Ende der Geschichte ausgestattet. Ein Lesespaß für geübtere Erstleser, das Erscheinen der restlichen Wusel-Familienmitglieder lässt Fortsetzungen erwarten. Für alle Büchereien.

Evelin Schmidt

Evelin Schmidt

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Wusels sind los

Die Wusels sind los

Sabine Stehr ; mit Bildern von Barbara Jung
Fischer Duden Kinderbuch (2019)

Leseprofi : 2. Klasse
59 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 598285
ISBN 978-3-7373-3398-6
9783737333986
ca. 7,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.