Svenja will Windpocken haben

Die kleine Svenja hat schreckliches Lampenfieber vor dem diesjährigen Schulweihnachtsspiel, bei dem sie einen Engel spielen soll. Ihr Bruder Niklas hat derweil die Windpocken bekommen und so hat Svenja die Idee, sich bei ihm freiwillig Svenja will Windpocken haben anzustecken, um nicht auftreten zu müssen. Trotz aller Versuche ist plötzlich der Tag der Schulaufführung angebrochen, ohne dass sich Svenja anstecken konnte. Der Auftritt Svenjas gelingt und sie ist glücklich, dass sie es geschafft hat. Doch direkt nach der Aufführung entdecken die Kinder Pusteln in Svenjas Gesicht: Sie hat die Windpocken bekommen. - Das Buch eignet sich mit der großen Fibelschrift und den zahlreichen farbigen Bildern auf jeder Seite für lesegeübte Zweitklässler. Nach bestimmten Sinnabschnitten können die jungen Leser Fragen zum Text- und Begriffsverständnis beantworten und so das sinnentnehmende Lesen üben. Eine Lösungsschablone ist beigefügt. Ein für die Leseförderung gut geeignetes Buch.

Veronika Teufel

Veronika Teufel

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Svenja will Windpocken haben

Svenja will Windpocken haben

Luise Holthausen. Mit Bildern von Christine Goppel
Dudenverl. (2009)

Lesedetektive : 2. Klasse
29 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 315145
ISBN 978-3-7373-3585-0
9783737335850
ca. 7,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.