Mit Jasper im Gepäck

Schon die Coverillustration im Stil der Kästner-Bücher lässt einen neugierig werden auf die Geschichte. Zunächst beginnt alles ganz unspektakulär damit, dass Anneli und ihr kleiner Bruder Nicklas nach Kopenhagen fahren dürfen. Mit Jasper im Gepäck Ihre Tante Tinne lädt sie ein, dort ein paar unbeschwerte Ferientage mit ihr zu verbringen. Sie wohnen in einem guten Hotel, gehen vornehm essen, bummeln durch die Stadt und besuchen den Zoo. Als dort Lose für eine Tombola verkauft werden, können die Kinder nicht widerstehen und das Unglaubliche geschieht: Nicklas und Anneli gewinnen ein Zwergpony mit Stammbaum, das auf den Namen Jasper hört. Doch damit fangen die Probleme an. Schließlich ist es für Kinder nicht ganz einfach, ein Pony - von den Erwachsenen unbemerkt - solange im Kleiderschrank des Hotels zu verstecken, bis sie es als blinden Passagier mit in den Zug zurück nach Stockholm schmuggeln können. Doch Anneli und Nicklas meistern die vielen Schwierigkeiten einfallsreich und mit einem natürlichen Selbstverständnis, das Gunnel Lindes lakonische Erzählweise wunderbar zum Ausdruck bringt. Das bereits 1965 verfasste Manuskript verfügt über einen zeitlosen Witz, der in der ganz zurückgenommenen Lesung von Dieter Mann wunderbar zu spüren ist.

Ute Sand

Ute Sand

rezensiert für den Borromäusverein.

Mit Jasper im Gepäck

Mit Jasper im Gepäck

Gunnel Linde. [Sprecher:] Dieter Mann
Sauerländer audio (2012)

2 CD
CD

MedienNr.: 359164
ISBN 978-3-7373-6528-4
9783737365284
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 6
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: