Der Kalte Krieg

Der Band bietet eine kompakte Darstellung der Versuche, durch Bündnisse und Eindämmungspolitik einen heißen Krieg zu vermeiden. Der Autor schildert die Entstehung der beiden Machtblöcke, die Politik der Führungsmächte USA und Der Kalte Krieg Russland, und geht auf deren wichtigste Repräsentanten und deren Ziele ein. Er erklärt das Wesen des Kalten Krieges und beschreibt die verschiedenen blutigen Kriege, den Koreakrieg, den Vietnamkrieg, die sowjetische Intervention in Afghanistan und die Entwicklung zum Stellvertreterkrieg der beiden Weltmächte. Die Entstehung der Berlinkrisen von 1948 mit der Luftbrücke und der von 1958 bis 1962 mit dem Mauerbau sind ebenso behandelt wie die Kubakrise von 1962, bei der die Verantwortlichen schließlich einlenkten und einen Atomkrieg verhinderten. Eingegangen wird auch auf die besondere Rolle der neutralen Länder Österreich, Finnland, Schweden und Schweiz, schließlich die Situation Jugoslawiens. Es wird die nukleare Abschreckung erklärt, die allmählich erreichte Entspannung. Den Schluss bildet ein kurzer Blick auf die Situation nach Beendigung des Kalten Krieges mit neuen Herausforderungen. - Das äußerst preisgünstige Buch, bei dem aber leider relativ viele sprachliche Fehler übersehen wurden, enthält eine Fülle von Informationen zum Verständnis der jüngsten Geschichte und der Gegenwart. Ab mittleren Beständen empfohlen.

Hans Niedermayer

Hans Niedermayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Kalte Krieg

Der Kalte Krieg

Heinz Gärtner
Marixverl. (2017)

Marix-Wissen
254 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 856877
ISBN 978-3-7374-1033-5
9783737410335
ca. 6,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: