Die Habsburger

Dass man unter dem Titel "Die Habsburger" nicht eine detaillierte Gesamtschau über besagtes Adelsgeschlecht erwarten darf, zeigt sofort das Format des Buches und ein erster Blick in den inhaltlichen Aufbau macht dies erst Die Habsburger recht deutlich. Das zentrale Anliegen der Autorin ist es denn auch, die Bedeutung, aber auch die Tragik der Habsburger an denjenigen Persönlichkeiten festzumachen, deren staatsmännisches und diplomatisches Geschick, deren kulturelles und religiöses Engagement, aber auch deren Uneinsichtigkeit und Fehlverhalten den Verlauf der europäischen, ja weltweiten Entwicklung entscheidend und nachhaltig prägten. Zusätzlich zu den einzelnen Biografien gibt Beck zum einen in kompakten Einführungen einen Überblick über den jeweiligen historischen Hintergrund und versucht zum anderen, in kulturgeschichtlichen Einschüben - Residenzen und Schlösser, Habsburgische Begräbniskultur, Habsburger als Hoch- und Deutschmeister - dem Leser einen Zugang in die Lebens- und Vorstellungswelt dieses Herrschergeschlechts zu vermitteln. Mit einem Ausblick auf die Rolle bzw. das Leben der Habsburger nach dem Ende der Monarchie sowie auf das schwierige Verhältnis der Republik Österreich zu seinem ehemaligen Herrscherhaus endet das verständlich geschriebene und leicht zu lesende Buch.

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Habsburger

Die Habsburger

Barbara Beck
Marixverl. (2018)

188 S.
fest geb.

MedienNr.: 892982
ISBN 978-3-7374-1080-9
9783737410809
ca. 6,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: