Edvard Munch

Edvard Munch wurde am 12. Dezember 1863 in Kristiania, dem späteren Oslo geboren. Er hatte keine einfache Kindheit, seine Mutter starb, als er 5 Jahre alt war, kurze Zeit später eine seiner Schwestern und er selbst war zeit seines Edvard Munch Lebens kränklich. Aber schon früh zeigte sich seine künstlerische Begabung, die von seiner Tante, die die Kinder aufzog, erkannt wurde. Erste Studien unternahm er in seiner Heimat, durch ein Stipendium kam er mit Anfang 20 nach Paris, später nach Berlin. Seine ersten Ausstellungen ernteten sehr zwiespältige Kritiken, obwohl ihm Talent nicht abgesprochen wurde. Eines seiner bekanntesten Gemälde ist "Der Schrei", das er 1893 im Alter von 30 Jahren malte, das aber auch nicht unumstritten war. Durch Freunde, die er in Deutschland hatte und die auch immer wieder Bilder von ihm kauften und Ausstellungen organisierten, wurde er immer bekannter, sein Durchbruch in Norwegen erfolgte jedoch erst 1909, 1931 schließlich gab es 20 Ausstellungen in 10 Ländern. Neben der künstlerischen Entwicklung beschreibt der Autor sehr einfühlsam die Probleme, die Munch zeitlebens mit sich und seinen Mitmenschen hatte. Seine Familie liebte er, unterstützte sie auch immer finanziell, auch wenn er selbst nicht viel hatte, aber es war eine "Liebe mit Berührungsangst", die eine größere Nähe nicht zuließ. Ebenso verhielt es sich mit seinem Verhältnis zu Frauen. Die Biographie enthält z.T. sehr detaillierte Beschreibungen vieler seiner Gemälde, von denen zahlreiche als hervorragende Abbildungen Teil des Buches sind.

Julia Massenkeil-Kühn

Julia Massenkeil-Kühn

rezensiert für den Borromäusverein.

Edvard Munch

Edvard Munch

Atle Næss
Berlin University Press (2015)

668, [32] S. : zahlr. Ill. (z. T. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 582454
ISBN 978-3-7374-1310-7
9783737413107
ca. 14,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ku
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: