111 Bauwerke in Paris, die uns Geschichte erzählen

Paris gehört sicher zu den meistbesuchten Städten Europas. Das Buch von Kay Walter zeigt nun, wie es der Untertitel andeutet, interessante Bauwerke, die die meisten Touristen nie zu sehen bekommen, weil sie abseits der in vielen 111 Bauwerke in Paris, die uns Geschichte erzählen Fremdenführen empfohlenen Strecken liegen. Schon das Inhaltsverzeichnis macht Appetit, einmal einige dieser Punkte auf einer Städtereise anzulaufen. Ein paar Beispiele: das Amt (das teuerste Rathaus der Stadt), die Arena (Antike im Zentrum von Paris), der Büchertempel (die Nationalbibliothek), die Dachterrassen (Speisen mit Ausblick), der Friedhof (hier ruhen mehr als 1300 Opfer der Guillotine) oder auch das Kleinägypten (Hathor im Schneiderviertel). Jedes der 111 Ziele ist auf einer Doppelseite dargestellt: Links ein informativer, gut lesbarer und verständlicher Text, rechts ein großformatiges Bild mit allen notwendigen Informationen, wie der Adresse, ggf. einer Telefonnummer, den Öffnungszeiten, den Eintrittspreisen, den öffentlichen Verkehrsmitteln um das Ziel zu erreichen, aber auch Tipps für Sehenswürdigkeiten im Umfeld. - Sowohl für Paris-Neulinge interessant wie auch noch für jene, die schon öfters dort waren und dort einmal etwas Neues zu sehen bekommen möchten.

Gerd Fleder

Gerd Fleder

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

111 Bauwerke in Paris, die uns Geschichte erzählen

111 Bauwerke in Paris, die uns Geschichte erzählen

Kay Walter
emons: (2019)

111
230 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig), Karten
kt.

MedienNr.: 598539
ISBN 978-3-7408-0691-0
9783740806910
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Er
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: