Super sons - 3. Flucht nach Landis

Die Söhne von Superman und Batman, Jon Kent und Damian Wayne, bekämpfen mit ihrer Freundin Tilly alias Puppet Girl eine Verbrecherorganisation unter der Führung des Gouverneurs Reed. Zugleich wollen die "Vier Finger" und ihre Komplizinnen Super sons - 3. Flucht nach Landis im Königreich Landis ein tödliches Virus freisetzen, das alles Leben vernichten würde. Auf ihrer Odyssee durch die Steppe müssen die Jugendlichen ebenso gegen Batkids Mutter Talia kämpfen. Der Abschlussband der Trilogie (zuletzt: BP/mp 21/75) mündet in dynamisch umgesetzten Verfolgungsjagden und Kämpfen um die Oberhand in dem abgelegenen Königreich. Mit einer Essensschlacht im Fast-Food-Lokal oder unbedacht geposteten Selfies bringt Autor Ridley Pearson Motive aus dem jugendlichen Alltag ein. Zeichnerin Ile Gonzalez überzeugt durch eine knallbunte, an Animationsfilme erinnernde Grafik. Die Versöhnung mit den "Vier Fingern" wirkt allerdings recht abrupt. Indem die Schurken ungestraft bleiben, lässt man sich die Hintertür für eine noch nicht realisierte Fortsetzung offen.

Gregor Ries

Gregor Ries

rezensiert für den Borromäusverein.

Super sons - 3. Flucht nach Landis

Super sons - 3. Flucht nach Landis

geschrieben von Ridley Pearson ; gezeichnet von Ile Gonzalez ; Übersetzung: Matthias Wieland
Panini Kids (2021)

Super Sons ; Band 3
149 Seiten : farbig
kt.

MedienNr.: 604615
ISBN 978-3-7416-2124-6
9783741621246
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: