Der Mann, der nicht mitspielt

Hardy Engel ist weder als Schauspieler noch als Privatdetektiv sonderlich erfolgreich. Er wandert von Deutschland in die junge Filmmetropole Hollywood aus. Hier boomen Anfang der 1920er die verschiedenen Stummfilmgesellschaften und Der Mann, der nicht mitspielt buhlen um die Stars der Branche. Drogen, Alkohol und unverbindlicher Sex gehören dazu. Engel bekommt den Auftrag, das Filmsternchen Virginia wiederzufinden, doch schon kurz danach wird diese vergewaltigt und ermordet. Schnell ist der Schuldige, ein Filmstar, gefunden. Für die Öffentlichkeit steht der Täter fest. Doch Engel scheint mehr zu wissen und zu sehen als andere, mehr als die Polizei, und macht sich selbst auf die Suche nach den wahren Hintergründen. Als Sicherheitschef einer der ganz großen Filmstudios stehen ihm alle Türen offen und er kann ein Leben in Saus und Braus genießen. Doch Licht und Schatten liegen in der Traumfabrik Hollywood oft ganz nah beieinander. Die Lesung mit Uve Teschner nimmt uns mit in die Anfangsjahre der Filmindustrie in Kalifornien. Es sind vor allem Deutsche, die das Geschäft bestimmen. Ein (zeit-)historischer Kriminalfall, der Neugier auf die angekündigten Folgetitel macht. Empfohlen für ausgebaute(re) Hörbuchbestände.

Felix Stenert

Felix Stenert

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Mann, der nicht mitspielt

Der Mann, der nicht mitspielt

Christof Weigold. Lesung mit Uve Teschner
Der Audio-Verl. (2018)

2 mp3-CD (ca. 942 Min.)
mp3-CD

MedienNr.: 592802
ISBN 978-3-7424-0416-9
9783742404169
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: