Was machen wir im Zoo?

Spielerisch begleiten die jungen Betrachter Tierpflegerin Hanna durch ihren Berufsalltag. Er beginnt, wenn sie ihre Arbeitskleidung anzieht. Auf der ersten Doppelseite steht sie vor dem verschlossenen Schrank, auf der nächsten Seite Was machen wir im Zoo? ist sie angezogen und die einzelnen Kleidungsstücke werden benannt. Als nächstes möchte Hanna zu den Tieren. Kletterpflanzen vor dem Tor erschweren den Zugang. Der Leser wird aufgefordert das dicke Pappbilderbuch zu schütteln, um den Weg frei zu bekommen. Die sich anschließende Doppelseite stellt verschiedene Tiere dar. Hier aber wird der aufmerksame Betrachter verwirrt. Unter der Illustration eines einzigen liegenden Löwen steht nicht, wie man erwarten würde, der/ein Löwe, sondern der Plural, nämlich "Löwen". Ähnliches liest man bei Elefant, Nashörner etc. Nur die Pinguine, Kängurus und Zebras treten zu mehreren auf. Bei den weiteren Doppelseiten werden Hannas Tätigkeiten im Zoo altersgerecht beschrieben, wie z.B. die Fütterung der Zebras, Löwen und Elefanten. Die Aufforderungen an die Betrachter zu klopfen, rütteln oder streicheln animiert verstärkt, das in ansprechenden Farben illustrierte Sachbilderbuch immer wieder in die Hand zu nehmen und sich damit zu beschäftigen. Das handliche Mitmachbuch ist, nicht zuletzt wegen fehlender Klappen und Schieber, sehr stabil und eignet sich gut für den Einsatz im Kindergarten.

Martina Mattes

Martina Mattes

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Was machen wir im Zoo?

Was machen wir im Zoo?

Nico Sternbaum
Loewe (2020)

[24] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 944941
ISBN 978-3-7432-0291-7
9783743202917
ca. 7,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 2
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: