Sternenstaub

Die kleine Ich- Erzählerin steht immer im Schatten ihrer großen Schwester, die alles so viel besser kann und von allen bewundert wird. Sehnsüchtig schaut sie eines Abends in den Sternenhimmel und wünscht sich, ein Stern zu sein. Sternenstaub Da gesellt sich ihr Opa zu ihr und berichtet vom Anfang des Universums, von der Entstehung von Wasser, Luft und Erde, Tieren und Menschen und erzählt, dass alles und jeder aus Sternenstaub besteht. Mit der Botschaft, dass jeder auf eine andere Art strahlt und funkelt, endet die mutmachende Geschichte. - "Glaub an dich und du findest den Weg zu den Sternen": Dass es sich lohnt, für seine Träume zu kämpfen, schreibt auch Insa Thiele-Eich im Vorwort des Bilderbuchs. Als eine von zwei Astronautenkandidatinnen fliegt sie 2020 möglicherweise als erste Deutsche ins All. Briony May Smiths detailreiche Illustrationen bilden sowohl die melancholische Anfangsstimmung, als auch die ermutigenden Träumereien sehr ausdrucksstark ab. - Eine zauberhaft starke und warmherzige Geschichte. Überall einsetzbar und gerne empfohlen.

Bettina Palm

Bettina Palm

rezensiert für den Borromäusverein.

Sternenstaub

Sternenstaub

Jeanne Willis & Briony May Smith
Loewe (2019)

[16] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 598877
ISBN 978-3-7432-0374-7
9783743203747
ca. 12,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.