Der kleine Esel Liebernicht

Die Bauernhoftiere hoffen, dass ihr geruhsames Dasein auch nach dem Weggang der alten Bäuerin Kathie so lebenswert bleibt wie bisher. Doch die junge Claire aus der Stadt hat anderes vor. Und während die Tiere noch hoffen, dass all Der kleine Esel Liebernicht die ungewohnten Vorgänge Gutes für sie bedeuten, fährt schon der Metzger mit seinem großen Lieferwagen auf den Hof. Nur die Eselin ignoriert die ganze Aufregung. Sie braucht alle Kraft für die bevorstehende Geburt ihres kleinen Eselchens, der sich viel Zeit damit lässt, auf die Welt zu kommen. Die völlig überforderte Claire muss dem Tierarzt helfen. Das Wunder, das sie in dieser langen Nacht erlebt, wird ihre Pläne ändern. So fährt der Metzger am nächsten Morgen unverrichteter Dinge vom Hof, Claire sucht sich Hilfe für einen Neuanfang als Bäuerin und alle Tiere träumen von den vielen Abenteuern, die im beginnenden Sommer auf sie warten. - Eine warmherzige Geschichte über Freundschaft und Neubeginn, die von den lustigen Dialogen der liebenswerten Tiere genauso lebt wie von den witzig-charmanten Illustrationen, die die besondere Atmosphäre auf diesem ungewöhnlichen Bauernhof lebendig machen.

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der kleine Esel Liebernicht

Der kleine Esel Liebernicht

Martin Baltscheit ; Claudia Weikert
Loewe (2021)

[32] : farbig, Karte
fest geb.

MedienNr.: 973473
ISBN 978-3-7432-0731-8
9783743207318
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: