Mein geheimer Wünschesommer

Weil es mit dem Lesen und Schreiben einfach nicht richtig klappen will, sich alle Wörter immer in über die Seiten krabbelnde Ameisen verwandeln, soll Milla nach den Sommerferien in die "Idiotenklasse" zu Frau von Teufel Mein geheimer Wünschesommer gehen - das kann ja nur furchtbar werden. Ihre Deutschlehrerin fordert "mehr Struktur" in Millas Leben, dabei sind sie und ihr Papa doch ein sehr gutes Team, obwohl Mama ihnen fehlt - sie ist gestorben, als Milla vier Jahre alt war. Ihr Papa muss sich einfach wieder verlieben, dann bekommt sie eine neue Mama, die ihrem Leben "mehr Struktur" gibt. Damit ihr Papa in den Sommerferien Zeit zum Verlieben hat, willigt Milla ein, in die Ferienschule in Bergaudorf zu gehen, dem Heimatort ihrer Mutter. Der Ort gefällt ihr sehr - viele Leute dort erinnern sich an ihre Mutter und begrüßen sie freundlich, die Schule findet sie aber fies. Und deshalb ist es gar nicht so überraschend, dass Milla ihre Sommerferien auf ihre Art gestaltet, mit ihrem ausgebüxten Hund Lupo, ihrem "Indianeronkel" Charlie und ihrem neu gefundenen Freund Fritz. Und sie erlebt ihr größtes Abenteuer: sie wird "Milla Mutig", die Ameisen verschwinden endlich und sie lernt Lesen und Schreiben! - Ein liebenswerter Reihenauftakt mit der starken und fantasievollen Milla, mit abwechslungsreich gestaltetem Text und passenden Schwarz-Weiß-Illustrationen. Eine luftige Mädchen-Sommerlektüre ab 8 Jahren.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Mein geheimer Wünschesommer

Mein geheimer Wünschesommer

Katharina Schöde ; mit Illustrationen von Lisa Hänsch
Loewe (2020)

Hey, Milla! ; Band 1
205 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 959185
ISBN 978-3-7432-0739-4
9783743207394
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: