Das Jahr, in dem meine Herz verrücktspielte

Königin Viktoria von Großbritannien tat es und Mark Twain tat es - eigene Erlebnisse festzuhalten und mit Bildern und Textausschnitten zu ergänzen in einem so genannten Scrab Book. Jetzt tut es Fanny, wie schon im ersten Band ihres Das Jahr, in dem meine Herz verrücktspielte Tagebuches (BP/mp 20/868). Witzig hält sie die katastrophalen und tollen Momente ihres Lebens fest und der Leser erlebt so die Irrungen eines fast normalen Teenie-Lebens. Nicht normal ist ihr verwitweter Dad, der sie dazu zwingt, ihm nach Japan zu folgen. Doch sowohl in ihrer Heimat Kanada als auch in Japan erlebt sie alle Höhen und Tiefen auf dem Weg ins Erwachsen-Sein, wo erste Liebesbeziehungen einen besonderen Stellenwert bekommen. Durch die vielen grafisch gestalteten Textschnipsel könnte das Buch auch - vor allem weibliche - Leser ansprechen, die reine Textseiten als eher abschreckende Bleiwüsten erleben. Für Leser/innen in entsprechendem Alter empfehlenswert, sehr unterhaltsam und ohne besonderen literarischen Anspruch.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Jahr, in dem meine Herz verrücktspielte

Das Jahr, in dem meine Herz verrücktspielte

Stéphanie Lapointe ; illustriert von Marianne Ferrer ; aus dem Französsichen übersetzt von Anne Braun
Loewe (2021)

Fanny Cloutier ; Band 2
417 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 604703
ISBN 978-3-7432-0826-1
9783743208261
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 11
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: