Tatort Naturreservat

Der Straßenjunge Pablo und seine Freundin, die ebenfalls elternlose Ximena, die bei ihrem reichen Großvater lebt, sind leidenschaftliche Detektive und Naturschützer dieser spannenden Detektiv-Reihe rund um Umwelt, Klimaschutz und Tatort Naturreservat Kulturen in Brasilien (Bd.1: "Verschwörung im Dschungel", BP/mp 21/348). Diesmal ist der Direktor des alten Naturkundemuseums in ihrer Heimatstadt Manaus unter mysteriösen Umständen verschwunden und die Spur führt direkt in den angrenzenden Amazonasdschungel. Dort treffen sie ihren Freund Davi mit seinem Einbaum, der sich hier gut zurechtfindet. Zu dritt finden sie den Direktor und können mit immer mehr Helfern und raffinierten Tricks verhindern, dass ein Naturreservat für den Sojaanbau zerstört wird. Die spannende Geschichte ist leicht zu lesen und recht gut zu verstehen, dabei helfen auch einige witzige Zeichnungen. Allerdings wird die Spannung oft durch viele "glückliche Zufälle" gestört. Geschickt und unaufdringlich bekommen die jungen Leser/-innen viele Informationen über das Leben im brasilianischen Amazonasgebiet und über die Bedrohung des Regenwalds. Daher ist dieses unterhaltsame Buch für alle jungen Leser/-innen ab 10 Jahren zu empfehlen.

Emily Greschner

Emily Greschner

rezensiert für den Borromäusverein.

Tatort Naturreservat

Tatort Naturreservat

Antonia Michaelis ; Illustrationen von Sonja Kurzbach
Loewe (2021)

Die Amazonasdetektive ; Band 2
269 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 606890
ISBN 978-3-7432-0855-1
9783743208551
ca. 12,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: