Jella hat genug!

Jella ist 11 Jahre alt, lebt mit ihrem Adoptivpapa und ihrer Mama, die als Steuerberaterin arbeitet, in einer kleinen Stadt. Eines Tages entdeckt Jella auf dem Nachhauseweg mit ihrer Freundin Gunhild eine wilde Müllkippe. Jetzt fällt Jella hat genug! den Mädchen auf, wie viel Müll tatsächlich in den Straßen herumliegt. Jella beschließt, ihre Mitbürger darauf aufmerksam zu machen und beginnt mit einem Streik, den sie nach dem Vorbild Greta Tunbergs jeden Freitag fortsetzt. Da erbt ihr Papa einen alten Bauernhof an der Ostsee und durch den Umzug bekommt Jella Unterstützung von einer Seite, die sie nicht vermuten konnte. Das Hörbuch schildert den ganz normalen Alltag eines Mädchens mit allen seinen Facetten. Da gibt es die Schule und die Angst vor dem Umzug an die Ostsee. Jella muss neue Freunde finden, sich damit anfreunden, dass sie eine große Schwester wird und dass der Bauernhof sie zwingt, umweltbewusst zu leben, weil er im Augenblick des Einzugs stromlos ist, Handys nicht funktionieren und auch das Bad noch nicht einsatzfähig ist. Das Hauptthema Umwelt- und Klimaschutz zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichte, wird aber in den Alltag eingepasst und ist dadurch stimmig präsent. Jella erzählt in ihren eigenen Worten und Jodie Ahlborn gibt dem jungen Mädchen eine passende und angenehme Stimme. Die CD ist für alle Büchereien eine sehr gute Bestandsergänzung.

Leoni Heister

Leoni Heister

rezensiert für den Borromäusverein.

Jella hat genug!

Jella hat genug!

Dagmar Hoßfeld ; gelesen von Jodie Ahlborn
Silberfisch (2020)

3 CDs (circa 215 min)
CD

MedienNr.: 601526
ISBN 978-3-7456-0216-6
9783745602166
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: