Wie man 13 wird, ohne zum Tier zu werden

Markus muss sich damit abfinden, ein Halbvampir zu sein. Ausgerechnet im Kino bekommt er seine erste Blutfieber-Attacke. Als Menschen im Wald angegriffen werden, glaubt Tallulah an einen Vampirangriff. Durch ihren Vampir-Blog bekommt Wie man 13 wird, ohne zum Tier zu werden sie Kontakt zu Elsa Lanchester. Die alte Dame teilt Tallulahs Faszination für Vampire. Bei einem Besuch bei Elsa erzählt diese von einem Vampir mit Superkräften, der in der Stadt aufgetaucht ist. Sie bittet Markus und Tallulah, den Vampir aufzuspüren, damit sie ihn unschädlich machen kann. Tatsächlich finden die beiden das Monster, doch dadurch geraten sie in eine gefährliche Lage. Gleichzeitig soll sich Markus um Gracie kümmern. Die Arme macht gerade ihre Verwandlung zur Halbvampirin durch, allerdings mit unangenehmen Nebenwirkungen. Der zweite Teil um den 13-jährigen Markus (s. oben) ist spannend und gleichzeitig amüsant. Sehr gut gelesen von Tim Kreuer. Sehr zu empfehlen.

Pia Jäger

Pia Jäger

rezensiert für den Borromäusverein.

Wie man 13 wird, ohne zum Tier zu werden

Wie man 13 wird, ohne zum Tier zu werden

Pete Johnson ; gelesen von Tim Kreuer ; aus dem Englischen von Maja von Vogel
Silberfisch (2020)

2 CDs (circa 136 min)
CD

MedienNr.: 601659
ISBN 978-3-7456-0222-7
9783745602227
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 12
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: