Dunkelnacht

Wozu ist ein ganz und gar durchschnittlicher Mensch fähig? In den letzten Tagen vor dem Kriegsende 1945 ereignen sich in der bayrischen Kleinstadt Penzberg schlimme Gräueltaten. In der Nacht vom 28. auf den 29. April werden acht Dunkelnacht Penzberger mitten in der Stadt gehenkt. Sieben weitere Menschen wurden erschossen. Kein Stolperstein, keine Plakette erinnert an diese Nacht. Nur eine kleine Gedächtnisausstellung im Stadtmuseum, nach der man suchen muss. Inmitten dieses Geschehens spielt die fiktive Geschichte um Marie, Schorsch und Gustl. Drei Jugendliche, die diese dunkle Nacht ganz unterschiedlich durchleben. Marie ist die Tochter des Metzgermeisters Reithofer, Schorsch, der Sohn des Polizeimeisters. Der Waise Gustl gehört der von Himmler ins Leben gerufenen Untergrundgruppe Kommando "Werwolf" an. Marie und Schorsch lernen sich in diesen Tagen kennen und sind zugleich vor die Entscheidung gestellt, auf welche Seite sie sich schlagen sollen. Gustl glaubt an den "Endsieg" und soll nun gegen die eigenen Nachbarn Tötungskommandos ausführen. Wie werden sie sich entscheiden? Kirsten Boie wagt sich mit ihrem Jugendroman an die Zeit der sogenannten "Endphasenverbrechen" im April 1945 heran. Hierbei orientiert sie sich an Archivmaterial und historischen Originalquellen. Die Namen der Opfer bleiben unverändert. Durch die Perspektive der drei Jugendlichen setzt sie der Geschichte die Fiktion eines moralischen Entscheidungsdilemmas auf. Somit zeigt sich deutlich: Schreckliche Verbrechen wurden durch die Atomisierung von Verantwortung legitimiert. Desto wichtiger ist das Handeln des Einzelnen. Der Autorin gelingt es ohne zu beschönigen, die Schrecken abzubilden und einen relevanten Beitrag zur Erinnerungskultur beizutragen. Besonders empfehlenswert.

Cornelia Braun

Cornelia Braun

rezensiert für den Borromäusverein.

Dunkelnacht

Dunkelnacht

Kirsten Boie
Verlag Friedrich Oetinger (2021)

127 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 604363
ISBN 978-3-7512-0053-0
9783751200530
ca. 13,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: