Die Reise in die Zwischenwelt

Der 13-jährige Elias sieht auf einmal höchst merkwürdige Dinge: Ein Hochhaus mitten in einem leuchtenden Nebel, das tagsüber gar nicht existiert, und seltsame geflügelte Wesen, die aus einer magischen Welt zu stammen scheinen. Die Reise in die Zwischenwelt Auf seinen Beweisfotos ist nie etwas zu sehen, und auch seine Freundin Shaka hält Elias' Erzählungen zunächst für pure Fantasie. Doch dann taucht eine mysteriöse Handy-App auf, die beweist, dass all die seltsamen Dinge wirklich existieren. Schon bald stecken die beiden jungen Leute mitten in einem gefährlichen Abenteuer. Weil er sich vor äußeren Einflüssen fürchtet, die das Land nach und nach verändern, setzt der Herr der Spiegel alles daran, seine Welt in einer Wüste aus erstarrtem Glas zu konservieren. Und seit die Königin des Schwellenlandes verschwunden ist, ist jeder Widerstand zwecklos. Nur Elias, der auf geheimnisvolle Weise mit dieser Parallelwelt verbunden scheint, kann den verzweifelten Bewohnern jetzt noch helfen. - Eine interessante magische Welt, fantasievoll erdachte Figuren und ein spannungsreicher Handlungsbogen: junge Fantasy-Fans werden diese gut lesbare und nicht allzu komplizierte Geschichte gerne lesen.

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Reise in die Zwischenwelt

Die Reise in die Zwischenwelt

Hendrik Lambertus
ueberreuter (2020)

Schwarzes Glas
312 Seiten : Illustrationen
fest geb.

MedienNr.: 602102
ISBN 978-3-7641-5165-2
9783764151652
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 11
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: