Allwissend

Am Straßenrand steht ein Gedenkkreuz mit dem Todesdatum von morgen. Und tatsächlich entdeckt die Polizei am nächsten Tag ein junges Mädchen in einem Kofferraum, ihre Rettung in letzter Sekunde ist reiner Zufall. Während ihrer Allwissend Ermittlungen nimmt Verhörexpertin Kathryn Dance als Hauptverdächtigen Travis, einen Mitschüler des Opfers, ins Visier, und in einem Internet-Blog wird der Jugendliche schon bald als "Kreuzmörder" gebrandmarkt. Eine Hetzjagd auf den jungen Mann nimmt ihren Anfang, als mehr und mehr Menschen aus dem Kreis der Blog-Kommentatoren in Gefahr geraten und sogar getötet werden. - Jeffery Deaver widmet sich in seinem neuesten Thriller einem aktuellen Thema. Eindringlich zeigt er den Zusammenhang zwischen Gewalt bei Jugendlichen und Computerspielen auf und führt dabei vor Augen, wie es möglich werden kann, dass für Computersüchtige die Grenzen zwischen der realen und der synthetischen Welt fast vollständig verwischen. Die synthetische Welt gewinnt an Bedeutung, ihre obersten Werte - das Kämpfen und Töten - werden gerade von jungen Menschen immer stärker verinnerlicht. Und auch die Rache ist im Gegensatz zum wirklichen Leben durchaus legitim. Welch Schreckensszenario unter solchen Bedingungen entstehen kann, präsentiert Deavers Roman auf äußerst beunruhigende Weise. Ein brisanter Thriller, der in keiner Bücherei fehlen sollte. (Übers.: Thomas Haufschild)

Birgit Wölfl

Birgit Wölfl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Allwissend

Allwissend

Jeffery Deaver
Blanvalet (2010)

541 S.
fest geb.

MedienNr.: 323144
ISBN 978-3-7645-0336-9
9783764503369
ca. 21,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: